Trotz citalopram Angstzustände

Hier geht es um Medikamente und Psychopharmaka.

Moderator: Mod-Team

Forumsregeln
Der Name des Medikamentes, um das es beim Erstellen eines Themas geht sollte im Thementitel vorkommen. Zudem bitte ruhig mal die Suche benutzen, denn zu fast jedem Medi gibt es viele Beiträge resp. Erfahrungen
lara
offline

 
Beiträge: 28
Registriert: 17.07.2007 21:00
Alter: 43

Trotz citalopram Angstzustände

Beitragvon lara » 21.07.2007 18:52

Hallo, hat jemand erfahrung mit citalopram?
Ich nehme morgens 40mg und schleiche gerade noch paroxetin 10mg aus.
Am Abend nehme ich Mirtabene 45mg die ich aber gerne auf 30mg reduziern möchte.
Warum kann das sein, das ich trotzdem Angstzuständ habe. Kommt es wirklich vom ausschleichen des Paroxetin? Ich habe sie innerhalb einer Woche auf 5mg reduziert und bleibe vorläufig dabei.
Immer wenn ich merke das ich dieses Brennen im Brustbereich bekomme, und merke das eine Angstattacke kommt, denke ich, ich habe vielleicht das falsche Medikament mit dem Citalopram. Ich nehme sie seit ca. 8 Wochen, zuerst 4 Wochen 20mg dann 40mg.
Also die Depressionen sind fast weg. Hilft es bei Angstzuständen vielleicht
später?
Wer weiß was?

LG lara

Chef-Mod Pummel
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 28942
Registriert: 02.03.2005 19:45
Alter: 51

Beitragvon Pummel » 21.07.2007 19:06

.. in aller Kürze: bei Angstzuständen kann die Wirkung bis 3 Monate dauern .. beiu mir waren es rd. 10 Wochen und dann hatte ich vor dioen fiesen Attacken Ruhe .. ich hab auch 40 mg genommen - bin dann aber auf 20 mg cipralex umgestigen was das selbe in grün ist ..


*********************************************
Nimm die Menschen wie sie sind, andere gibt's nicht.

lara
offline

 
Beiträge: 28
Registriert: 17.07.2007 21:00
Alter: 43

Beitragvon lara » 21.07.2007 19:12

Hallo Pummel,
danke für deine schnelle Antwort, tut gut.
Dann meinst du das es noch nicht ganz wirkt? Na wenigstens vergeht die Angst wieder. Aber es ist sehr unangenehm.
Was denkst du, soll ich mich trauen und Paroxetin ganz absetzen oder soll ich noch warten?
lg lara

Chef-Mod Pummel
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 28942
Registriert: 02.03.2005 19:45
Alter: 51

Beitragvon Pummel » 21.07.2007 19:19

.. du hast ja nix zu verlieren, also mach wie es dein Gefühl vorschlägt . allerdings soll man 2 Serotonin-Wiederaufnahmehemmer nach Möglichkeit nihct nehmen, denn da kann es zum sogenannten Serotonin-Syndrome kommen.

Dann hast du mit Mirtabene noch einen sog. NaSSA - auch aus der Serotoninfamilie. Etwas bunt gemixter Serotononcocktail .. aber das ist ja ärztlich empfohlen, also was soll man sagen ..


*********************************************
Nimm die Menschen wie sie sind, andere gibt's nicht.

lara
offline

 
Beiträge: 28
Registriert: 17.07.2007 21:00
Alter: 43

Beitragvon lara » 21.07.2007 20:12

Hallo Pummel,
was ist das ein Serotoninsyndrom? Hatte ich deshalb so künstliche Angstzustände?
Ich habe alles vom Facharzt.

lg Lara

Chef-Mod Pummel
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 28942
Registriert: 02.03.2005 19:45
Alter: 51

Beitragvon Pummel » 22.07.2007 07:42

Hallo Lara,

ich habs gerade bei Wikipedia gefunden, schau doch bitte da nach :)

http://de.wikipedia.org/wiki/Serotonin-Syndrom


*********************************************
Nimm die Menschen wie sie sind, andere gibt's nicht.

lara
offline

 
Beiträge: 28
Registriert: 17.07.2007 21:00
Alter: 43

Beitragvon lara » 22.07.2007 09:21

Hallo Pummel,
danke für deinen Tip. Ich habe es gelesen. Da ich fast 3 Wochen ohne PA gewesen bin, und die erst wieder angefangen haben als ich das Paroxetin auszuschleichen begann, glaube ich es kommt von dem.
Auf dieser Seite stand gerade, das Paroxetin erhebliche Probleme machen kann. Deshalb mache ich das jetzt ganz langsam. Klar kommt dann immer diese Angst, das alles wieder beginnt. Aber durch die guten Ratschläge von euch macht es alles viel leichter.
lg lara

Chef-Mod Pummel
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 28942
Registriert: 02.03.2005 19:45
Alter: 51

Beitragvon Pummel » 22.07.2007 11:33

Hallo Lara - das wird schon :trost:

Gut Ding, will manchmal eben etwas Weile haben ..


*********************************************
Nimm die Menschen wie sie sind, andere gibt's nicht.

lara
offline

 
Beiträge: 28
Registriert: 17.07.2007 21:00
Alter: 43

Beitragvon lara » 23.07.2007 14:24

Hallo, ich hätte noch eine Frage.
Kennt jemand das Gefühl, nachdem man eine Tablette z.B.Paroxetin oder Citaloprm, genommen hat, als ob man leicht angetrunken wär?
Ist das normal oder ist dann die Dosis zu hoch?

lg lara

Chef-Mod Pummel
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 28942
Registriert: 02.03.2005 19:45
Alter: 51

Beitragvon Pummel » 23.07.2007 14:34

Hallo Lara,

das ist schwer zu sagen. Ich meine bei Sylver (ist gerade im Urlaub) war das so und die hat sie dann gar nicht genommen. Ich wollte mal das Benzo wechseln und da war das auch so, aber mit einer Dosis wo ich früher locker das 3 fache ohne Effekte genommen hab. Hab ich auch nicht weiter genommen. Keine Ahnung was das sein könnte.


*********************************************
Nimm die Menschen wie sie sind, andere gibt's nicht.

spook
offline

 

Beitragvon spook » 09.08.2007 14:54

Hi, ich hoffe das liest du noch:
Warum schleichst du denn Paroxat überhaupt aus um af Citalopram zu wechseln wenn es dir hilft? Ich hab auch Paroxat ausgeschlichen weil ich von den Dingern ganz weg wollte. Nach nem halben Jahr war es dann leider nix und mußte wieder erneut was einnehmen. Da Paroxat nicht mehr geholfen haben (warum auch immer) nehm ich nun Citalopram, die aber bei mir keineswegs so wirken. Dies ist ja bei jedem anders. Du kannst dir auch gerne meinen anderen Beitrag durchlesen, vielleicht hast du ja nen Rat für mich ;-I
Freu mich von dir zu hören

PS Habe Paroxetin über Wochen ausgeschlichen.....erst nach Wochen kamen Schwindel, sodass ich 3 Wochen krank geschrieben war. Der Arzt meint es könne nicht davon kommen, weil ichdie ja nun gar nicht mehr nehme ABER viele im Internet schreiben das gleiche.
Als NW hatte ich heftige Alpträume und Elektroschocks. Aber war alles nicht sooooo schlimm, die gute Wirkung hats wett gemacht.
Es ist absolut richtig, das man sich zu Beginn wie betrunken oder auf Drogen fühlt, aber das legt sich nach ner Zeit

Alexa
offline

 

Beitragvon Alexa » 11.08.2007 22:22

Hallo Lara,

ich bin neu hier, aber ich hoffe, ich kann dir etwas helfen. Ich nehme auch seit März das Cita (erst 20 mg und dann 40 mg) und ich war total zufrieden damit bzw. bin es immer noch. Ein Medikamt wird dir die Ängste mit Sicherheit nicht ganz nehmen können, aber doch zumindest abschwächen. Ich habe jetzt nur noch ab und an ein geringes Angstgefühl, aber kaum noch Symptome. Was ich aber jetzt nicht nur auf das Medi schieben will, es war auch eine Menge harter Arbeit :D .

Warte einfach, was passiert, wenn du das Paroxetin nicht mehr nimmst. Was hat denn dein Arzt dazu gesagt? Hast du die Medis von einem Psychiater verschrieben bekommen?

Und ich kenne niemanden, der das Gefühl hat auf Droge zu sein wegem dem Citalopram ;o).

Liebe Grüße

lara
offline

 
Beiträge: 28
Registriert: 17.07.2007 21:00
Alter: 43

Beitragvon lara » 13.08.2007 12:35

Hallo Spook,
leider kann ich erst jetzt antworten. Naja, ich hatte trotz Paroxetin wieder Angstzustände. Doch mittlerweile weiß ich auch warum. Deshalb hat mein Neurologe mir dann die Citalopram verschrieben. Es geht mir auch schon viel besser, aber das die Paroxetin solche Schwierigkeiten machen beim Absetzen hätte ich nicht gedacht. Seit 2 Tagen sind die Absetzerscheinungen, d. h. weinerlich, ängstlich fast weg. Da bin ich froh.
Ich habe deinen Bericht gelesen, wo du dich vorgestellt hast. Mich würde deine Krankheitsgeschichte schon interessieren, auch wenn es viele Zeilen füllt. Wie lange nimmst du schon Medis und wieviel.
Danke noch für deinen Beitrag.

Hallo Alexa, ja ich habe die Medis von einem Neurologen verschrieben bekommen. Wie lange nimmst du schon Cita? Und wie lange musst du es noch nehmen?
lg Lara

Alexa
offline

 

Beitragvon Alexa » 27.09.2007 21:13

Hallo Lara,

ich habe es seit März diesen Jahres genommen und zwischenzeitlich abgesetzt. Mein Therapeut und ich waren der Meinung, dass ich es so schaffe. Und es stimmt ;o)


Zurück zu „Medikamente“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste