lyrica - erfahrungsberichte

Hier geht es um Medikamente und Psychopharmaka.

Moderator: Mod-Team

Forumsregeln
Der Name des Medikamentes, um das es beim Erstellen eines Themas geht sollte im Thementitel vorkommen. Zudem bitte ruhig mal die Suche benutzen, denn zu fast jedem Medi gibt es viele Beiträge resp. Erfahrungen
joey
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2413
Registriert: 03.09.2010 04:22

lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon joey » 15.02.2012 02:26

liebe leute,

hab schon einiges über das medi lyrica bei GAS gelesen und mein freund, der allerdings sonst noch zig andere medikamente nehmen muss, nimmt das seit ein paar tagen, und es geht ihm blendend....

wollte aber noch mehr erfahrungen einholen, bevor ich mich zum psychiater getraue zu gehen....

kennt das jem? wenn ja, wie sind die wirkungen und nebenwirkungen?

da ich große angst vor medis habe, habe ich nun beschlossen, dass ich nicht weitergoogle, sondern hier mal frage ;).

ich steigere mich nämlich gerade total in die angstpirale hinein.... so blöd, wie ich eben bin :(

danke für eure antworten im vorhinein!
das ganze leben ist eine sehr schmale brücke, aber hauptsache ist, keine angst zu haben

V.I.P. Fee
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6853
Registriert: 01.02.2008 19:31
Alter: 50

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon Fee » 15.02.2012 02:33

Meine Tochter nimmt das seit ein paar Tagen, allerdings im Rahmen ihrer Migräneprophylaxe und sie verträgt es bisher echt prima.

Allerdings liest sie sich auch keine Packungsbeilage durch, das mache ich meistens, und bekommt auch keine angelesenen Symptome.

Sie hat gar keine, oder sehr wenige. Jedenfalls so wenig, dass die mir nichts davon erzählt hat bisher.

Was ihre Krankheit angeht, so scheint es anzufangen zu wirken.
Lg

Fee
------------------------------------------------------------

Ich würde mich gern geistig mit dir duellieren, sehe aber, du bist unbewaffnet.

Administrator Hilfspummel
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9315
Registriert: 02.03.2005 23:07
Alter: 54

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon Hilfspummel » 15.02.2012 02:39

joey hat geschrieben:kennt das jem? wenn ja, wie sind die wirkungen und nebenwirkungen?


Ein Anlaufpunkt wäre schon mal unten unter dem Thema bei "Ähnliche Beiträge".
Ein weiterer search.php?keywords=lyrica

und da scheint es schon einige Erfahrungsberichte zu geben.
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hats gemacht.
Und siehe da: Es ging nicht.
~ Tse-Tang , der Ältere

joey
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2413
Registriert: 03.09.2010 04:22

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon joey » 15.02.2012 03:04

danke fee, für deinen erfahrungsbericht deine tochter betreffend,.....

@hilfspummel: ich hab die sufu schon benutzt, aber nicht das gefunden, nachdem ich gesucht habe,... aktuelle erfahrungsberichte. aber danke trotzdem für die info! ;)
das ganze leben ist eine sehr schmale brücke, aber hauptsache ist, keine angst zu haben

prosa
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 466
Registriert: 20.09.2011 15:05
Alter: 49

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon prosa » 15.02.2012 13:32

Hallo Joey,

ich nehme lyrica seit Juni letzten Jahres, kann dir also darüber berichten. Wobei ich dazusagen muss, dass es mir alleine nicht geholfen hat, vielleicht hätte ich auch etwas länger durchhalten müssen. Habe es im Rahmen eines stationären Klinikaufenthaltes bekommen, was aber überhaupt nicht sein muss. In dieser Klinik wird es so ziemlich jedem mit Angsterkrankungen gegeben.

Nebenwirkungen: die ersten 1-2 Tage war ich etwas ausgeknockt, aber nicht unbedingt auf komische Art und Weise, war ganz angenehm :lol:

Das war es auch schon mit den Nebenwirkungen. Ich nehme 2x150mg, einmal morgens und einmal gegen 18 Uhr. Mittags allerdings noch opipramol 50mg.

Das einzig Negative, dass ich über Lyrica berichten kann, es verträgt sich nicht so gut mit Alkohol, jedenfalls nicht mit zuviel Alkohol. Ob das nun wirklich negativ ist, sei dahingestellt.

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch.
(George Bernard Shaw)

V.I.P. Yoda
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5217
Registriert: 20.02.2009 16:27

Anmerkung

Beitragvon Yoda » 15.02.2012 13:47

joey hat geschrieben:da ich große angst vor medis habe, habe ich nun beschlossen, dass ich nicht weitergoogle, sondern hier mal frage ;).

Hallo joey,

wenn Du vielfältige Erfahrungsberichte suchst und neben den positiven auch negative erträgst, kannst Du hier mal schauen. Achtung, wie immer alles sehr individuell und nicht zu 100% übertragbar ...

Falls die Wahrheit geschrieben wird, können Dir auch hier negative Dinge unterkommen ... ;) ...

Gruß und gute Besserung
Yoda
Hard to see, the Dark Side is !

joey
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2413
Registriert: 03.09.2010 04:22

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon joey » 15.02.2012 19:29

danke prosa!

hast du auch zugenommen von lyrica?

yoda, danke auch dir! eine sehr gute seite, allerdings auch erschreckend, was einige da schreiben.....

lg

joey
das ganze leben ist eine sehr schmale brücke, aber hauptsache ist, keine angst zu haben

V.I.P. Yoda
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5217
Registriert: 20.02.2009 16:27

Anmerkung

Beitragvon Yoda » 15.02.2012 19:34

joey hat geschrieben:yoda, danke auch dir! eine sehr gute seite, allerdings auch erschreckend, was einige da schreiben.....

Hallo joey,

alles im Leben hat eben 2 Seiten und man muss für sich - gut überlegt - abwägen !

Alles kann, nichts muss ... :HP: ...

Gruß
Yoda
Hard to see, the Dark Side is !

Luisa999
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1976
Registriert: 16.04.2011 16:43
Alter: 38

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon Luisa999 » 15.02.2012 20:36

Huhu, habe Lyrica mal eine Weile genommen gegen Panikattacken hat es gut geholfen (sie waren zu spüren, brachen aber nicht aus...ein bißchen gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit fast lustig, seinem Körper so zuzuschauen) man hätte sie vielleicht höher dosieren müssen damit auch das weggeht, aber das wollte ich nicht.

Leider hat sich bei mir aber gezeigt, dass ich eben auch depressiv veranlagt bin und die Depression kam dann erst richtig zum Vorschein, deshalb hab ich sie dann wieder ausgeschlichen, Hatte aber weder beim Einschleichen noch Ausschleichen Probleme auch keine Nebenwirkungen.

Versuch macht kluch :) lieben Gruß
"So, oder so ist das Leben..."

V.I.P. Kampfmaus
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4067
Registriert: 04.08.2009 00:49
Alter: 48

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon Kampfmaus » 15.02.2012 22:08

Ich hab es nicht vertragen. Hab davon Wasser in den Füßen bekommen und allgemein nicht gut vertragen.
+++schau nach vorn und nicht zurück+++

joey
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2413
Registriert: 03.09.2010 04:22

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon joey » 16.02.2012 01:42

danke luisa und kerstin!

frage: habt ihr davon zugenommen und wenn ja, wieviel?

lg

joey
das ganze leben ist eine sehr schmale brücke, aber hauptsache ist, keine angst zu haben

prosa
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 466
Registriert: 20.09.2011 15:05
Alter: 49

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon prosa » 16.02.2012 12:57

Die Frage kann ich leider nicht eindeutig beantworten.

Ich hatte davor für 4 Monate Paroxetin und davon zugenommen. Dann beides zusammen, dann Lyrica und Seroquel prolong, da hab ich auch viel zugenommen. Seit ich nur noch Lyrica und Opipramol nehme, hab ich nicht mehr zugenommen und auch diese seltsamen Gelüste (hatte plötzlich Lust auf Kuchen und Eis etc.) sind nicht mehr vorhanden.

Abgenommen hab ich aber auch nicht :shock:
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch.
(George Bernard Shaw)

Tabby
offline

 
Beiträge: 936
Registriert: 24.01.2011 15:24
Alter: 24

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon Tabby » 16.02.2012 13:00

Hallo Joey,

ich nehme seit ca. 5 Wochen Lyrica. 150 mg Abends.
Ich muss sagen, dass ich seit dem keine Panikattacken mehr hatte, aber so wunderbar wie es viele in Erfahrungsberichten geschildert haben, wirkt es bei mir nicht.
Vielleicht nehm ich zu wenig, vielleicht hab ich mir einfach mehr erhofft.
Zugenommen hab ich dadurch nicht, stand grad auf der Waage.
You've got to trust yourself. You are your only hope. There is no guiding light.
There is no holy force. Do what you've got to do.Just be all you can,
At least that's real, and you'll know how to dance when you're afraid.

Luisa999
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1976
Registriert: 16.04.2011 16:43
Alter: 38

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon Luisa999 » 16.02.2012 13:24

Zum zu oder abnehmen kann ich Dir auch nix sagen, hab schon davor sowieso wenig gegessen und seeehr viel Sport gemacht.

Bin jedenfall nich dicker geworden :D
(dünner ging kaum)
"So, oder so ist das Leben..."

joey
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2413
Registriert: 03.09.2010 04:22

Re: lyrica - erfahrungsberichte

Beitragvon joey » 16.02.2012 14:40

@ tabby: danke, dass du dich für mich extra gewogen hast ;). find ich super lieb von dir!
:bussi:

in wiefern bist du nicht ganz zufrieden, obwohl du seit lyrica keine pa's mehr gehabt hast? sorry, aber das versteh ich nicht ganz.... weiß aber, dass sie gegen depris nicht helfen (laut sanego).

@ prosa: aus der klinik, in der ich letzten sommer über war, weiß ich, dass viele patienten durch seroquel extrem zugenommen haben.... konnte das in den 10 wochen auch richtig beobachten : :kotz: , da die meisten auch total gelitten hatten und das medi nicht richtig gewirkt hat....

@ luisa: dann hast du das glück, dass du nicht so leicht zunimmst wie ich :k.A.: ? bei mir schwankt mein gewicht leider oft extrem....

yoda: danke für deine guten wünsche..... nun steht schon wieder eine ent-scheidung an........:( tu mich ja generell extrem schwer damit
das ganze leben ist eine sehr schmale brücke, aber hauptsache ist, keine angst zu haben


Zurück zu „Medikamente“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elenore91 und 1 Gast