Angstforum - Panikforum zum Thema Angststörung und Panikstörung

Hilfe zur Selbsthilfe


Dein letzter Besuch: 24.04.2014 00:04
Aktuelle Zeit: 24.04.2014 00:04
Na, kannst du nicht schlafen Gast

Forumsregeln

Der Name des Medikamentes, um das es beim Erstellen eines Themas geht, sollte im Thementitel vorkommen. Zudem bitte ruhig mal die Suche benutzen, denn zu fast jedem Medi gibt es viele Beiträge resp. Erfahrungen



 [ 17 Beiträge ] 

Verucido


 
#1
15.06.2010 20:06  
Betreff des Beitrags: Bromazepam beim Referat Beitrag
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe mich heute in diesem Forum angemeldet, um Hilfe zu suchen.

Wegen meiner Vergangenheit, hatte ich in den letzten Jahren enorme psychische Probleme, wollte mir jedoch nie helfen lassen.
Meine Angst vor der Dunkelheit, sowie meine Zwangsstörungen, konnte ich ohne Therapie bekämpfen und dachte auch bis dahin, dass ich alles erreichen könnte, was mir im Wege steht.

Ich habe trotz meiner "Posttraumatischen Belastungsstörung" weder einen Arzt aufgesucht, oder Medikamente bekommen.
So konnte ich, bis vor 3 Jahren jedes Problem erfolgreich lösen und dachte, dass ich das auch alleine schaffe.

Nun bin ich seit 4 Monaten in Therapie.
Der Auslöser dafür war, dass mit jeder Lösung ein neues Problem anstand und ich irgendwie eine Soziale Phobie entwickelt habe. (Hier fand ich keinen Ausweg)

Ich befinde mich am Ende des Studiums und konnte meine Seminare so legen, dass ich kein Referat halten musste.
Allerdings ist auch dieses Vorhaben gescheitert, denn jetzt am Freitag ist es soweit.
(Meine letzte Prüfung!!)
Heute war ich beim Arzt und er gab mir "Bromazanil 3mg" und meinte, ich dürfte für dieses Referat nur 1/4 der Tablette schlucken und müsste mir dann keine Sorgen mehr machen.
Könnt ihr diese Erfahrung bestätigen?
Habe ich dann keine Ängste mehr?
Als Kind reagierte ich "Paradox" auf Nakosemittel und auch heute kann ich bei Antibiotikum extrem gut trinken ohne betrunken zu werden.
Muss ich mir deswegen Sorgen machen?

Ich würde gerne noch mehr schreiben bzw. meine Rechtschreibung überprüfen, aber ich muss Raus, der Grill an ist ....

Ich freue mich auf Eure Antworten
Ganz lieben Gruß,
Veru
Das Thema wurde verschoben aus Angst- und Panikstörungen von Hilfspummel am 15.06.2010 20:11.
Grund: Scheint hier besser zu passen



manu
V.I.P.



 
#2
15.06.2010 20:30  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Hallo und nur kurz, wir haben Dienstag, versuch morgen mal eine viertel Tablette zu nehmen. Nur damit du siehst, ob du nicht paradox reagierst.

Sollte das nicht der Fall sein, kannst du ja zur Prüfung auch 1/4 Tablette nehmen, aber bitte nicht mehr, sonst wirst du evtl. noch müde drauf. Sage das natürlich auch ohne Gwewähr.

Ansonsten denke ich musst du die Konfrontationstherapie wegen der soz. Phobie ansteuern.

Ich habe selbst eine soziale Phobie, die sich aber auf andere Bereiche legt. Ich schaffe das nicht.

Du kannst es schaffen, versuch es! :)



Verucido


 
#3
15.06.2010 21:08  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Danke für Deine Antwort!

Es hilft mir schon zu wissen, dass ich nicht alleine bin!
So oft beneide ich diejenigen, die so lebensfroh und voller Freude ihren Alltag bestreiten.
Ich würde nur mal gerne wissen, ob die Wirkung wirklich der Angst den Boden entzieht!
Stimmt das?
Ich bin in einem Monat ein fertig studierter Sozialpädagoge und befürchte zudem, dass ich dieses Probleme, auf meine Arbeit projezieren könnte.
Dabei muss ich sagen, dass ich diese Form der Angst nur in Prüfungssituationen erlebe und wenn viele Augen auf mich gerichtet sind. (Nicht aber auf der Arbeit)
In Prüfungen hingegen, breche ich beinahe zusammen und erlebe einen Blackout nach dem anderen.....FURCHBAR!!! :(
Ist dieser Zustand dann verschwunden?
Und warum darf ich bei der Prüfungssituation nicht evt. noch eine nehmen? Ist die Wirkung vom Vortag evt. noch da?

Lieben Gruß,
Veru



manu
V.I.P.



 
#4
15.06.2010 21:18  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Hi Veru,

ich würde mal sagen, jede Soziophobie richtet sich in anderen Bereichen aus.

Schau bei mir ist es so, dass ich mich nicht vor fremden Menschen, essen, trinken und rauchen traue und auch schlecht Blickkontakt aufrechterhalten kann. Quasi, würde ich mich extremst blamieren. Das ich seit meinem 18ten Lebensjahr zu vermeiden versuche und immer noch tue. Und komisch, manchmal gehen sogar ein paar der von mir genannten Dinge.

Zitat:
Ich würde nur mal gerne wissen, ob die Wirkung wirklich der Angst den Boden entzieht!
Stimmt das?
Na ja, wenn es richtig anschlägt, sind Benzos das Beste gegen Angst.

Zitat:
Und warum darf ich bei der Prüfungssituation nicht evt. noch

eine nehmen? Ist die Wirkung vom Vortag evt. noch da?


Könnte sein, dass die am nächsten Tag noch nachwirken, wenn du sie nicht gewohnt bist. Dazu müsste ich die Halbwertszeit kennen, und das weiß ich im Moment leider nicht. ;)



HaseKlopfer
V.I.P.



 
#5
16.06.2010 08:54  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Hallo Veru :)
Falls Du noch vor Fr. hier drin liest: Ich habe k e i n e Erfahrung mit dicker Sozialphobie, nur Anflügen, aber mit dicker Prüfungsangst :bltraeuspermr9: : Habe in den letzten Jahren vor einer Prüfung n i e mehr als ne halbe Stunde schlafen können, hatte immer eine fette "Pseudo-Magendarmgrippe" :D - aber es ist noch immer gutgegangen...

Daher will ich Dir noch ein paar reine Prüfungstipsideen n e b e n dem Medi, das Du nimmst mitgeben:
- Immer, wenn jetzt Katastrophengedanken zur Prüfung auftreten, sofort Stop sagen und positiv gedanklich umpolen (wie es gelingt, wie froh Du bist, wenn Du`s geschafft hast...)
- Dran denken: Die Prüfer sind nicht sehr an Deiner Person, wie Du wirkst und was Du anhast, interessiert :bpbsleepnd2: :bpbgrinmu6: , die wollen nur bestimmte Dinge hören, die Du gelernt hast. Und das hast du ja.
- Dran denken: Die Prüfer sind auch nur Menschen. Wenn sie vor sich hinstarren, könnte das daran liegen, dass ihnen eingefallen ist, dass sie nachher noch das Kind von der Kita holen müssen o. ä. .......... und eben n i c h t an Dir!
- Dran denken: Die Prüfer (gerade in der S o z i a l pädagogik :) ) wissen schon um menschliche Schwächen und Probleme. Die w o l l e n Dir nichts Böses! Da hat keiner ein Interesse, Dich zu ärgern....
- Dran denken: Auch wenn die Prüfung sehr wichtig ist, sie ist n i c h t überlebenswichtig (!)

Am Fr. auch viel Wasser trinken und dabei haben, vielleicht zum Abreagieren 2 Std. vorher eine halbe Stunde stramm spazierengehen oder Joggen (?)

Alles Gute, Du packst das! :bltdadrqi1:

Und wenn das hinter Dir liegt, dann kümmere Dich um n o c h Wichtigeres als Prüfungen in Deinem Leben: um Dich selbst und die therapeutische Behandlung Deiner Sozialphobie! :bpbthumbsupsv1:



Verucido


 
#6
16.06.2010 09:46  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Danke für Deinen Ratschlag!

Ich versuche bereits meine negativen Gedanken durch positive auszutauschen.
Und mit dem Joggen ist wirklich ne prima Idee! Mal sehen ob ich es noch morgens vor dem Termin schaffe.

Ich hab wenigstens das Glück, dass ich jeden Abend ohne Probleme einschlafen kann und auch daher relativ ausgeschlafen aufstehe.

Trotzdem laufe ich jetzt schon seit 2 Wochen mit Herzrasen und Angstgefühlen durch die Gegend. Bin daher froh, wenn es vorbei ist :) ich will einfach nicht mehr......

Hoffentlich helfen die Tabletten :(
Lieben Gruß,
Veru



MaMuh
V.I.P.



 
#7
16.06.2010 10:16  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Huhu,

ist denn dein Therapeut spezialisiert auf PTBS? Das würde mich mal interessieren.
Seitdem ich bei meiner Therapeutin bin, habe auch PTBS, geht es mir erheblich besser, was die ganze Symptomatik angeht.

Viel Erfolg! (Bisher hast du doch schon wirklich viel erreicht und geschafft!)



Verucido


 
#8
16.06.2010 10:50  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Aloa,

ich musste knapp 1 Jahr auf einen Platz warten und war daher froh, dass ich überhaupt jemanden bekommen habe!
Ich glaube er ist spezialisiert in "Verhaltenstherapie". (Bislang hat es mir nicht wirklich viel gebracht) aber was kann man schon von 4 Monaten erwarten.

Außerdem bin ich jemand, der nicht mit jedem Therapeuten zurecht kommt und ich daher wirklich Glück gehabt habe, dass seine Art sehr angenehm ist und mir gefällt.
Wie gesagt, es ist meine erste Therapie.

Zuvor musste ich nur alle 2 Jahre zur Begutachtung wo die Menschen sich nicht dafür interessiert haben, welche Strategien ich entwickeln könnte.
Sie wurden nur beauftragt meine Psychische Lage zu überprüfen und evt. meine (MDE=30%) zu senken oder zu erhöhen.
Damit das Land RheinlandPfalz keine Rente mehr für mich zahlen muss.
Dazu muss ich sagen, dass jedes Gutachten mich noch weiter zerstört hat und die Soziale Phobie meiner Meinung dadurch ausgelöst wurde.

Lieben Gruß,
Veru



MaMuh
V.I.P.



 
#9
16.06.2010 11:01  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Die Ideallösung wäre natürlich, mit einem Thera klarzukommen und dass er weiß was er tut. Dass du nicht mit jedem Menschen klarkommst ist völlig normal bei PTBS.

Ich kann dir nur von meiner eigenen Erfahrung berichten. Hatte viele Therapeuten und alles verlief erfolglos im Sande, bis ich zu meiner Thera kam, die spezialisiert ist auf Trauma und da habe ich nach 4 Monaten schon ne ganze Menge gemerkt und jetzt nach einem Jahr, habe ich keine PAs mehr und wenig Ängste und kann alles genießen. Jedenfalls kann ich dir dahingehend Mut machen, dass PTBS behandelbar ist und es nicht immer so bleiben muss wie es momentan ist und zudem hast du ja auch einiges zu wuppen gerade und da ist es auch ein Stückweit normal für jeden, dass er aufgeregt ist.



Yoda
V.I.P.



 
#10
16.06.2010 11:45  
Betreff des Beitrags: Anmerkung Beitrag
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar.

Gruß
Yoda



Verucido


 
#11
17.06.2010 23:28  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Hallo Liebe Forenmitglieder,

morgen werde ich zum ersten mal Bromazepam ausprobieren und euch im Anschluss mal berichten, wie es bei mir gewirkt hat.

Und ja es tut gut zu wissen, dass PTBS behandelbar ist, habe bislang nur das Gegenteil gehört.
Meint ihr ich sollte in 2 Monaten, wenn sich die Situation nicht gebessert hat, den Therapeuten wechseln? Schließlich bin ich in 2 Monaten schon 1/2 Jahr bei ihm!

Lieben Gruß,
Veru
P.S wäre trotzdem toll, wenn mir noch jemand seine Erfahrung mit Bromazepam/Lorazepam im Bezug auf die Angstlinderrung schildern könnte.

hinzugefügt am 17.06.2010 23:28

Hallo Liebe Forenmitglieder,

heute habe ich zum ersten mal, ein Benzodiazepin ausprobiert "Bromazepam" und würde euch gerne über die Wirkung berichten.
- nach ca. 15 Minuten, leichtes Stechen im Herzen
- nach ca. 25 Minuten, subjektiv empfundene Glücksgefühle
- nach ca. 1 Stunde, sehr starke Hitzewallungen + gute Reduzierung der Angst
- nach ca. 1 1/2 Stunden, starke Hitzewallungen + starker Rauschzustand + Reduzierung der Angst
- nach ca. 4 Stunden, noch immer reduzierte Angst + Müdigkeit

Also nach ca. 2 Stunden, hielt sich die Angst wesentlich im HIntergrund! Hatte kaum das Gefühl, dass die Angst mich beeinträchtigen würde! Jedoch hatte ich das Gefühl, dass die Angst noch immer vorhanden war, aber ab einem gewissen Punkt gebremst wurde!
Sehr schwierig zu beschreiben..

Die Tablette habe ich um 12.39Uhr genommen und wirkt noch immer (23.25Uhr).

Lieben Gruß,
Veru



manu
V.I.P.



 
#12
18.06.2010 00:12  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Und was machst du jetzt morgen?

Mensch ich wünsch dir mal alles Gute. Du schaffst das, so oder so! :toll:



Verucido


 
#13
18.06.2010 17:23  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Hallooooooooo :)

ich bin ja soooo Glücklich, dass ich das Referat überstanden habe!
Und mein Vortrag war zudem noch RICHTIG gut! So gut war ich schon lange nicht mehr!
Habe im Anschluss von vielen Teilnehmern Lob erhalten und auch die 3 Prüfer sind glaube ich, sehr überzeugt gewesen!
Zwar war ich nervös, aber ansonsten konnte ich mein Ding ohne Ängste durchziehen!
Danke für Eure Hilfe!

Fazit:
Am Donnerstag Abend habe ich zudem erfahren müssen, dass mein Opa gestorben ist und ich bin mir sicher, dass ich wegen diesem schlimmen Ereignis zusätzliche Probleme beim Referat bekommen hätte.
Bromazepam ist ein sehr gutes Medikament. (Jedoch nur für den Notfall geeignet!)
Aber für den Notfall einfach "TOP"

Sende euch einen ganz lieben Dank!



manu
V.I.P.



 
#14
18.06.2010 17:34  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Hallo, also erstmal freut mich das für dich! :toll:

Das mit deinem Opa tut mir leid. :(

Und neme in Zukunft Bromazanil wirklich nur in Ausnahmesituationen. ;)



Verucido


 
#15
18.06.2010 18:46  
Betreff des Beitrags: Re: Bromazepam beim Referat Beitrag
Danke manu!! Du hast mir die Tage wirklich super geholfen :toll:

Bromazanil werd ich auch erstmal nicht mehr nehmen!! Werde auch total müde davon und das mag ich nicht.
Und diese Ausnahmesituation war auch wirklich nur eine Ausnahme...ansonsten kann ich mit den Ängsten relativ gut umgehen! (Konfrontation ist halt die beste Lösung)
:danke:



 [ 17 Beiträge ] 


Du darfst keine neuen Themen erstellen.
Du darfst keine Antworten erstellen.
Du darfst deine Beiträge nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge Forum erstellen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de