Es will einfach nicht besser werden

Hier geht es um generelle Themen bei Angst- und Panikstörungen

Moderator: Mod-Team

Aprilkind
offline

 

Re: Es will einfach nicht besser werden

Beitragvon Aprilkind » 26.06.2008 17:56

Hallo peewee,

dein problem kenne ich sehr genau. habe ständig das problem keine luft zu bekommen. meistens sogar täglich.
ob es an den rückenschmerzen liegt, kann ich dir nicht sagen... oft ist es auch umgekehrt. Durch das denken, man bekomme schlecht luft, bekommt man verspannungen und vorallem schwindel ! anstatt auf dem sofa zu liegen, wo es auch bei mir schlimmer wird, solltest du in die bewegung gehen und das allerwichtigste!!!! nicht die ganze zeit daran denken!!!!
leichter gesagt, als getan... weiß ich zu gut :???:

peewee2380 hat geschrieben:mir will es einfach nicht besser gehen. seit einiger Zeit habe ich immer wieder ein Drücken in der Brust und ständig Schmerzen im Rücken der auch mal bis in den linken Arm zieht. Außerdem plagt mich ständig das Gefühl keine Luft zu bekommen (tief einatmen zu müssen) auch wenn ich zum Beispiel nur auf dem Sofa liege.
Die Atemnot und dieses komische Gefühl in der Brust werden schlimmer wenn ich mich aufrege. In letzter Zeit verstärkt sich die Atemnot auch wenn ich spazieren gehe, allerdings nicht immer sondern nur ab und zu. Teilweise hab ich auch ein merkwürdiges Gefühl im Kopf mit leichtem Schwindel.
Patrick


Das es beim spazieren schlimmer wird, liegt häufig daran, dass man sich in gefahr fühlt -unterschwellige Ängste -.
atemnot nennt sich auch hyperventilation. hast du das gefühl öfters mal einen zusätzlichen atemzug machen zu müssen, oder eine "Seufzeratum/schnappatmung" an den Tag zu legen ? gähnst du häufiger ?
Das wären Anzeichen für hyperventilation. Ansonsten sind es vielleicht eher
beklemmungen, weil du dich vor irgendwas "panzerst", also etwas entweder nicht an dich ran läßt oder aus dir rausläßt. bei mir ist es meistens die wut...
ich halte sie dann zwischen magen und hals fest (oft auch klosgefühl im hals).
dadurch entstehen dann meine beklemmungen und wenn ich mich reinsteigere hyperventiliere ich.

peewee2380
offline

 

Beitragvon peewee2380 » 26.06.2008 18:52

Hallo Aprilkind,

ja diese Seufzeratmung hab ich immer dann wohl, ist halt als ob ich bewusst tief einatmen will und es nicht geht. Die Wärme scheint auch daran Schuld zu sein, heut morgen um sechs gings noch ganz gut als ich mit dem Hund raus war, und grade hab ich nach ein paar Metern das Gefühl gehabt ich ersticke.

Das blöde ist das die Atemnot auch beginnt wenn ich mich freue oder aufrege. Das lässt sich ja auch leider nicht immer vermeiden. Man muß doch irgendwas dagegen machen können oder ?

War heut beim Physiotherapeuten, der konnte auf jeden Fall schonmal sagen das ich einige Muskelverspannungen hab.
Hatte mir jetzt überlegt ob ich morgen mal zum Chiropraktiker fahre. Was macht der denn genau mit der Brustwirbelsäule ?

LG
Patrick

Aprilkind
offline

 

Beitragvon Aprilkind » 26.06.2008 20:07

Hallo peewee,
es kommt mir vor, als würdest du von mir erzählen. sollten uns wirklich mal kurzschließen :-) hast du ICQ?
habe es auch, wenn ich mich freue... schrecklich ! eigentlich hab ich es nur,wenn es mir gut geht oder ich zur ruhe kommen will! wenn ich sport mache oder mich ärger... dann eher selten.
habe schon einiges dagegen getan... ab morgen beginne ich eine atemtherapie beim logopäden, halte dich auf dem laufenden was dabei rausgekommen ist.

was mir sehr geholfen hat ist das buch: angst-schema von Pelzer
( http://www.amazon.de/Das-Angst-Schema-B ... 383301041X ). kannst dir mal anschauen mit dem link. hat auch sehr gute bewertungen!

meine therapeutin sagt, dass man sich nicht reinsteigern soll. es ist bei mir so, dass es auch meine mutter hat. meine lunge habe ich erst gestern durchchecken lassen, alles super (trotz rauchen)! mit der Brustwirbelsäule habe ich auch probleme. habe mich einige male einrenken lassen.
( da wird dir halt mit druck die wirbel an die richtige stelle gerückt, tut nicht weh, sollte halt nicht zu oft gemacht werden). es ist so, dass die erleichterung bei mir nur von kurzer dauer ist und wenn es dann wieder verspannt, sich manches mal anfühlt als wäre es dann noch schlimmer.

am schlimmsten ist die atemnot bei mir beim autofahren und treppen steigen!
meine therapeutin meinte auch, dass es mit gefühlten kontrollverlust zu tun haben könnte... genaues konnte ich noch nicht rausfinden... es könnte alles sein, aber auch wieder nichts davon.

im akuten fall, kannst du probieren (kurze zeit) in eine tüte zu atmen um das kohlenmonoxid im blut wieder zu erhöhen.
am aller besten hilft mir jedoch sport !

laß von dir hören :-)

peewee2380
offline

 

Beitragvon peewee2380 » 26.06.2008 20:35

Hi,

ja ICQ hab ich. Schicke dir gleich mal die Nummer per PN

Das ist schon Interessant, ist bei mir beim Autofahren auch mit am schlimmsten.

LG
Patrick

Aprilkind
offline

 

Beitragvon Aprilkind » 26.06.2008 20:37

super. melde mich dann nochmal !
freu mich!

häschen
offline

 

Beitragvon häschen » 27.06.2008 12:52

Ich kann dem alle nur zustimmen. Genau das habe ich auch. Wobei mittlerweile die Atemnot weg ist und nur noch gelegentlich wiederkommt. Aber ich habe das auch gehab, ein Kollege von mir der HExenschuss hat, hatte dieses Gefühl auch. alswürde man gegen etwas anatmen....

Muskelverspannungen habe ich auch, Blockaden wurden mir häufig genommen was mein Chriopraktiker jetzt aber nicht mehr möchte, weil zu oft wohl schadet. Und wie meine Vorredner schrieben: nach und nach wird es immer blöder mit den Verpsannungen. Blockaden entfernen hilft nur kurzfristig. Wie gesagt, versuchdh zu beruhigen. Die Schmerzen in Brust, Arme habe ich auch.

Gruß

Häschen

peewee2380
offline

 

Beitragvon peewee2380 » 27.06.2008 16:50

Werd Montag erstmal zum Erstgespräch in der Tagesklinik gehen. Das Paroxetin schleiche ich im Moment nach Rücksprache mit meinem Hausarzt aus.

patanom
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2010 09:28
Alter: 31

Re: Es will einfach nicht besser werden

Beitragvon patanom » 28.09.2010 11:15

Hallo, :trost:

ich hab gerade deinen Beitrag gelesen und mir gleich gedacht das kommt mir doch bekannt vor...
Ich habe nach einer grossen Sresssituation hyperventiliert,mit wirklich grosser unbeschreiblicher Angst.
Ab diesem Tag hab ich immer wieder Attacken bekommen sie mal nicht so schlimm und ab und an sehr schlimm waren.Ich lag auch auf dem Sofa total entspannt,hatte aber das Problem nicht atmen zu können oder mein Puls schoss ins Unermessliche.
Ich war bei einer Psychologin hatte ein paar Sitzungen,aber sie haben einfach nicht geholfen,bis auf das ich wusste das mir nichts passieren kann...Ich war bei der Neurologin sie hat mir Opipromol verschrieben und als Notfall Pille Tavor.

Ich hatte immer starke Schmerzen im Rücken aber es wurde nur eine Muskelverspannung diagnostiziert...
Ich hatte immer schmerzen im linken Rippen-Herz bereich,Schmerzen auf dem Brustbein.
Vor etwa einem Monat bin ich mit einem Puls von 120(jeden morgen)aufgewacht,mir ging es elendig,bei jeder grösseren belastung bekam ich Herzstolpern.
Ich bin dann selber auf die Idee gekommen mir einen Psysiotherapeuten zu suchen das er meinen Rücken mal checkt.Blockierung der Brustwirbelsäule hiess seine Diagnose.Er hat mich sofort deblockiert,mein Herzschlag war von jetzt auf gleich normal,kein stolpern mehr,nichts....
Einen Tag später war ich beim Kardiologen der auch nichts feststellet,ausser einer hyperelastischen Herzklappe was aber nicht schlimm ist.
Auch der Ortophäde sagte mir das ich eine Blockierung hatte aber da meine Rückenmuskulatur gut gestärkt ist tippe er darauf das es beim hyperventilieren passiert sein muss.
Medis nehme ich keine mehr und sonst bin ich auch beschwerdefrei!

Also vielleicht ist die damit geholfen,mach die keine Sorgen ein guter Physiotherapeut oder auch ein Osteophat(teuer musst du selber bezahlen) können dir sicher sagen ob nicht etwas mit deinem Rücken ist!
Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung :)

Tina1982
offline

Benutzeravatar
 
Beiträge: 607
Registriert: 08.11.2006 19:37
Alter: 32

Re: Es will einfach nicht besser werden

Beitragvon Tina1982 » 28.09.2010 14:27

Auch ich kann mich in absolut jedem Punkt wiederfinden!!! Von jetzt auf gleich nen Rasepuls und gefühlte Atemnot! Auch ich bin meeega verspannt..kann manchmal kaum den Kopf nach links drehen weils mir abartig in der Schulter weh tut usw. Man, man..und gerade, dass man das hat auch hat wenn man sich freut nervt mich total! Ich erschreck während der Freude so sehr weil ich denke, ich bekomm keine Luft..und schwupps, mag man sich irgendwie auch gar nicht mehr freuen! =(
"Die verstehen sehr wenig, die nur das verstehen, was sich erklären lässt."


Zurück zu „Angst- und Panikstörungen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste