Angstforum - Panikforum zum Thema Angststörung und Panikstörung

Hilfe zur Selbsthilfe


Dein letzter Besuch: 22.07.2014 09:20
Aktuelle Zeit: 22.07.2014 09:20
Einen schönen guten Morgen Gast

Posttraumatische Belastungsstörung / Trauma

   
 

Trauma

Kurzbeschreibung
Herzrasen, Panikanfälle, Sucht oder Selbstverletzung: Viele Beschwerden gründen in extrem belastenden seelischen Erfahrungen. Sie vermuten, dass Sie - akut oder schon lange - betroffen sind? Dann finden Sie hier einen Begleiter zur sicheren Diagnose und zu den wirksamen Therapien. Nach einem Trauma wollen Sie sich wieder geborgen fühlen und die Erinnerungen hinter sich lassen. Die gezielten Methoden der modernen Trauma-Therapie helfen Ihnen dabei. Körperübungen und Imaginationen stärken Ihren Körper und Ihre Seele - Sie entdecken neues Zutrauen. Die Autorinnen wissen: Menschen verfügen über erstaunliche Kräfte der Heilung und der Regeneration. Mit Geschichten und Übungen kommen Sie Ihren eigenen Stärken auf die Spur. Sie helfen Ihnen, wieder gesund zu werden und gesund zu bleiben.

 

Trauma und die Folgen.

Trauma und Traumabehandlung, Teil 1

Kurzbeschreibung
Etwa ein Drittel aller Menschen gerät irgendwann im Leben in ein Trauma: Eine Situation, in der man sich vom Tode bedroht fühlt, nicht davor fliehen und nicht dagegen ankämpfen kann, etwas erleben zu müssen, das "einfach zuviel" ist. Was machen unser Gehirn und unsere Seele in einer solchen Situation? Einfach gesagt: Sie gehen in einen kurzfristigen Schockzustand (Freeze genannt) und splittern das Unerträgliche des Geschehens und der dadurch ausgelösten inneren Reaktionen auf - dies nennt man Dissoziation. Was das ist, wie sich das anfühlt und welche Auswirkungen es hat, beschreibt Michaela Huber in ihrem neuen Buch, das für Betroffene ebenso als Lektüre geeignet ist wie für Fachleute.
Glücklicherweise schaffen viele Menschen es anschließend, das Geschehen gut zu verarbeiten. Doch etwa 20 bis 30 Prozent der traumatisierten Menschen behalten Langzeitfolgen zurück: Ihr Körper reagiert immer wie im akuten Schock; Alpträume und Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Schreckhaftigkeit, Rückzugstendenzen und Beziehungsprobleme können die Folge sein.

Schwerpunkt des Buches sind die Folgen von Langzeittraumatisierungen, die in der Kindheit begonnen haben und meist körperliche, emotionale und sexuelle Gewalt umfassen. Sie können komplexe Folgen haben: Schwierigkeiten im Umgang mit den eigenen Gefühlen und Impulsen, Unsicherheit bezüglich der eigenen Identität oder sogar Identitätsspaltungen, und Persönlichkeitsstörungen. Auch die Folgen organisierter Ausbeutung - Stichwort: rituelle Gewalt - von Kindern für deren seelische Entwicklung werden ausführlich dargestellt. Ergänzt wird der Band durch die Vorstellung bewährter Diagnose-Instrumente und umfangreiche Hinweise auf die internationale Fachliteratur zum Thema. Ein ausführlicheres Bild von diesem Buch können sich die Leser durch die Leseproben auf der Verlags-Website machen.

 

Imagination als heilsame Kraft


Hören Sie auf die Stimme Ihrer inneren Weisheit "Wenn wir Patienten dabei unterstützen, auf die Stimme ihrer inneren Weisheit zu hören, unterstützen wir ihre Selbstheilungskräfte und das freie Fließen dieser oft verschütteten Ressourcen." (L. Reddemann) Heute wissen wir, daß vielen seelischen und psychosomatischen Erkrankungen wie Sucht, Eßstörungen, Borderline-Persönlichkeitsstörungen u. v. m. sehr häufig traumatische Erfahrungen als Ursache oder Mitursache zugrunde liegen. Viele der Betroffenen verfügen - so die Beobachtung der Autorinnen - ansatzweise über erstaunliche Selbstheilungskräfte, die es zu entfalten und zu unterstützen gilt.
Aus dieser Erfahrung heraus hat Luise Reddemann zahlreiche Imaginationsübungen entwickelt und gesammelt, die Patientinnen helfen, stabiler zu werden und zu lernen, sich selbst zu trösten: "Achtsamkeit üben", "Ein Gegengewicht zu den Schreckensbildern finden", "Der innere sichere Ort" und viele andere. Erst wenn auf diese Weise innere Stabilität gewonnen wurde, folgt die Phase der Konfrontation mit dem Trauma ("Dem Schrecken begegnen") und der Abschluß ("Die eigene Geschichte annehmen und integrieren"). Ergänzt wird die Imaginationstherapie durch maltherapeutische Elemente (Susanne Lücke) und durch die Körperübungen des "Qi Gong" (Veronika Engl). Verschüttete Erfahrungen, seien es Körpererfahrungen oder innere Bilder, können so wieder freigelegt werden und den Heilungsprozeß fördern.

Das Buch wendet sich an Therapeutinnen und Therapeuten aller Richtungen. Die imaginativen Techniken sind in der Psychotherapie breit einsetzbar, nicht nur bei der Behandlung traumatisierter Patienten. Betroffene können das Buch als Anleitung für imaginative Übungen nutzen.

 

Imagination als heilsame Kraft, 1 Audio-CD

Kurzbeschreibung
Die Übungs-CD zum pfeiffer-Bestseller Die Hör-CD enthält die wichtigsten Stabilisierungsübungen aus dem trauma-therapeutischen Ansatz von Luise Reddemann, gesprochen von der Autorin. Über 25 000 mal wurde das Buch »Imagination als heilsame Kraft« seit seinem Erscheinen im Jahr 2001 bisher verkauft. Die große Akzeptanz dieses innovativen Ansatzes zur Behandlung traumatisierter Menschen sowohl bei Psychotherapeuten als auch bei Patienten legt es nahe, die wichtigsten Übungen aus dem Buch auf einer Hör-CD zugänglich zu machen. Für die Patienten hat das den großen Vorteil, jederzeit selbst üben zu können, sei es als Überbrückung zwischen den Therapiesitzungen, sei es in akuten Krisensituationen. Menschen, die unter den psychischen und physischen Folgen eines Traumas leiden, waren meist extremen Gefühlen von Ohnmacht und Ausgeliefertsein ausgesetzt. Für sie ist es besonders wichtig, immer wieder die Erfahrung zu machen, jetzt in Sicherheit zu sein und Selbsthilfekräfte mobilisieren zu können. Daher wurden für die CD Übungen zur seelischen Stabilisierung und zur Entwicklung von Ressourcen ausgewählt. Dazu gehören Übungen zur Achtsamkeit, zum Auffinden innerer Helfer und eines inneren sicheren Ortes, Anleitungen zur Entwicklung von persönlichen Ressourcen und Übungen zum Umgang mit belastenden Gefühlen. Alle Übungen werden von der Autorin selbst gesprochen, jedes »Thema« durch ruhige Zwischenmusik getrennt. Eine sinnvolle Ergänzung eines hilfreichen Buches!
Über den Autor
Dr. Luise Reddemann, Dr. med., Nervenärztin und Psychonalytikerin (DGPT, DGP), Fachärztin für psychotherapeutische Medizin, ist Chefärztin der Klinik für psychotherapeutische und psychosomatische Medizin in Bielefeld (Johannes-Krankenhaus).

 

Dem inneren Kind begegnen, 1 Audio-CD


Kurzbeschreibung
Die tröstende Zuwendung zum »inneren Kind« oder einem »jüngeren Ich« wird von vielen traumatisierten Menschen als sehr hilfreich empfunden. Die CD enthält verschiedene Übungen dazu, wohltuende Musik und Erläuterungen zur Inneren-Kind-Arbeit. Die ausgewählten Übungen sind geeignet, von den Patienten zur Selbsthilfe eingesetzt zu werden. Die von Luise Reddemann selbst gesprochene Übungs-CD »Imagination als heilsame Kraft« ist auf so große Resonanz gestoßen, daß nun eine zweite folgt, die spezielle Übungen zur Ressource der »Inneren-Kind-Arbeit« enthalten wird. Da tiefe Verletzungen oder Vernachlässigung bei vielen traumatisierten Menschen in der frühen Kindheit stattgefunden haben, ist es für sie oft hilfreich, sich als erwachsene Person - imaginativ - um dieses unbeachtete oder mißhandelte Kind zu kümmern, es zu trösten und zu beruhigen. Darin liegt eine tiefe Ressource der Gesundung.

 

Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie

Kurzbeschreibung
Der außergewöhnlich erfolgreiche Ansatz Luise Reddemanns zur Behandlung traumatisierter Patientinnen und Patienten, den sie in ihrem Buch Imagination als heilsame Kraft erstmals ausführlich vorgestellt hatte, wird im hier vorliegenden Manual systematisch entwickelt und für die traumatherapeutische Arbeit konkretisiert. Für die zahlreichen Therapeutinnen und Therapeuten, die das Verfahren der Psychodynamisch Imaginativen Traumatherapie (PITT®) bereits anwenden oder sich dafür interessieren, dürften neben der präzisen Beschreibung des therapeutischen Vorgehens gerade auch die Hinweise auf phasentypische Fallstricke, häufige Missverständnisse und traumabedingte Probleme sehr hilfreich sein. Beide Bücher ergänzen einander und bieten über lange Jahre erprobte Interventionen speziell für komplex traumatisierte Patientinnen und Patienten an, die aber auch bei anderen Indikationen z.T. sinnvolle Anwendung finden können.

 

Traumazentrierte Psychotherapie

Kurzbeschreibung

Hilfe für schwer traumatisierte Menschen
Die neuesten Ergebnisse aus Forschung und Praxis zur Traumatherapie unter Einbeziehung verschiedener psychotherapeutischer Methoden und Techniken. Seit gut einem Jahrzehnt werden Verständnismodelle und Psychotherapiestrategien für posttraumatische Belastungsstörungen entwickelt. Nun wird eine erste Bilanz vorgelegt zu den zentralen Fragen: Was ist erfolgreich? Was hat sich bewährt? Sind Therapeuten unterschiedlicher Orientierung zu vergleichbaren Resultaten gelangt? Das Buch bietet einen reichhaltigen Einblick in verschiedenste Ansätze und Methoden der Traumatherapie: ambulante und stationäre Behandlung, Gestalttherapie, EMDR (eine Kurzbehandlungstechnik mit Hilfe von Augenbewegungen), Gestalttherapie, Bioenergetik, Hypnotherapie, Neurolinguistisches Programmieren. Schulenübergreifend zeigt sich, dass stabilisierende Ressourcenorientierung und vorsichtig gesteuerte Begegnung mit den traumatischen Erfahrungen therapeutisch erfolgreich sind und den betroffenen Patienten eine neue Lebensqualität geben können.

 

Trauma-Heilung

Keine Kurzbeschreibung vorhanden. Sie Amazon-Kundenrezension

 

Verwundete Kinderseelen heilen

Kurzbeschreibung
Ein Fahrradunfall, der Biss eines aggressiven Hundes, eine notwendige Operation oder die unmittelbare Erfahrung von Gewalt können bei Kindern traumatisierende Folgen haben. Gut, wenn Eltern, Erzieher, Lehrer, Ärzte und Therapeuten wissen, was dann zu tun ist.
Peter A. Levine zeigt, dass Kinder die Fähigkeit haben, belastende Erlebnisse zu verarbeiten, wenn sie von Erwachsenen liebevoll unterstützt werden. Schritt für Schritt beschreibt er: • Was ist ein Trauma? • Wodurch kann es in einem Kind ausgelöst werden? • Welche erkennbaren Symptome gibt es? • Wie beeinflusst ein ungelöstes Trauma die Entwicklung des kindlichen Gehirns?

Traumatisierte Kinder heilen – das bedeutet, Wunden zu verbinden, die von außen niemand sieht.

Über den Autor
Dr. Peter A. Levine: Biologe, Physiker und Psychologe, beschäftigt sich seit 35 Jahren mit den Themen Stress und Trauma. Seine Methode »Somatic Experiencing« (SE) unterrichtet er in vielen Ländern. Seit 1998 finden auch Ausbildungsgruppen in der Schweiz statt. Autor des Bestsellers »Trauma-Heilung. Das Erwachen des Tigers«. Er lebt in Lyons, Colorado. Maggie Kline: ist Familien- und Kindertherapeutin in Long Beach, Kalifornien.

 

Körper, Seele, Trauma


Effiziente psychotherapeutische Hilfe bei seelischer Traumatisierung
Die neuesten klinischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse sprechen für eine undogmatische, dennoch wissenschaftlich fundierte Therapiemethodenvielfalt zur Behandlung von Traumafolgen, die sorgfältig auf den Einzelfall abgestimmt ist.Seelische Traumatisierung gab es schon immer - ausgelöst durch Naturkatastrophen, Kriege, Konzentrationslager, Geiselnahmen oder andere Verbrechen, aber auch durch sexuellen Missbrauch insbesondere von Kindern. Erst seit rund hundert Jahren machte es sich die - selbst noch junge - Psychiatrie zur Aufgabe, therapeutische Hilfen zu finden. Gegenwärtig nehmen die Auseinandersetzungen mit den kurzfristigen und langfristigen Folgen schwerer seelischer Traumatisierung Einfluss auf das Gesundheitswesen, die Politik, die Wissenschaft und die Psychotherapie. Biologische Forschungsergebnisse belegen, dass wesentliche Bereiche der Gehirnfunktionen wie das Gedächtnis und die Affektregulation durch eine schwere seelische Traumatisierung verändert werden können. Die Psychotherapie hat schulenübergreifend neue, effektivere Herangehensweisen und Strategien entwickelt, deren Ergebnisse auf die Grundlagenforschung zurückwirken. Gleichzeitig kommt der Öffentlichkeit mehr und mehr zu Bewusstsein, wie nötig rasche und effiziente Hilfe nach Traumatisierungen durch Unfälle oder Gewalt in der Familie ist. Die Autoren tragen ihre Erkenntnisse aus unterschiedlichen Disziplinen zu einem fruchtbaren Ganzen zusammen.Ibrahim Özkan ist Diplom-Psychologe in der Institutsambulanz des Niedersächsischen Landeskrankenhauses Göttingen und Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilungen Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universität Göttingen.Dr. med. Annette Streeck-Fischer, Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychoanalytikerin, Lehr- und Kontrollanalytikerin der DPG, DGPT, Gruppenanalytikerin (DAGG), ist Chefärztin der Abteilung Klinische Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen am Niedersächsischen Landeskrankenhaus Tiefenbrunn bei Göttingen mit Lehrauftrag an der Universität Göttingen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de